„Steh-auf-Preis“ für Toleranz und Zivilcourage der F. C. Flick-Stiftung, überreicht am 15. Juni 2015 in Potsdam

Der Einladung zur diesjährigen Verleihung des „Steh-auf-Preises“ für Toleranz und Zivilcourage durch die F. C. Flick Stiftung ist GlobalEduPals gern gefolgt. Am 15. Juni wurden in feierlicher Atmosphäre im Brandenburger Landtag drei Initiativen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit ausgezeichnet. Unter den 56 vorwiegend aus dem östlichen Teil Deutschlands eingereichten Bewerbungen fand sich ebenfalls die Nominierung des GlobalEduPals-Initiators Louis Siewe. Vorgeschlagen wurde er von dem Mitglied des Arbeitskreises „Sprechende Vergangenheit“ des Jenaer Aktionsnetzwerks gegen Rechtsextremismus, Jörg Opitz.

Seine Freude über die zahlreichen Bewerbungen und über die Notwendigkeit von Initiativen, die sich für ein tolerantes Miteinander einsetzen, drückte der Stifter Friedrich Christian Flick so aus: „Wenn ich die Stiftung nicht schon längst gegründet hätte, würde ich es heute noch einmal tun“. Jurypräsident und Ministerpräsident a.D. Matthias Platzeck würdigte die Verdienste aller Nominierten und verlieh den Worten Herrn Flicks Nachdruck, dass die diesjährigen Gewinner des „Steh-auf-Preises“ stellvertretend für alle Initiativen stehen. Ausgezeichnet wurden die Bürgerinitiative „Bautzen bleibt bunt“, das Unternehmernetzwerk Großbeerenstraße in Berlin-Marienfelde sowie die Brüder Harald und Rainer Opolka (Hubertushöhe). Den verdienten Ausgezeichneten wünscht das Team von GlobalEduPals alles Gute und weiterhin viel Mut und Erfolg in ihrem Engagement.

Veröffentlicht unter News